Einsatzdienst 30.04 – 01.05.2016

Eingetragen bei: Einsatzdienste | 0

Bilanz des 48h-Einsatzdienstes – 2 Brände und ein Verkehrsunfall

Trotz des ruhigen Verlaufs der vielen Veranstaltungen am 1. Mai-Wochenende und der verhältnismäßig geringen Alarmzahlen für unser LHF, konnten wir jedoch ein paar eindrucksvolle Alarme abarbeiten.

Der Samstag begann locker mit einer Nottüröffnung in Fennpfuhl, einem Wasserschaden in Friedrichsfelde und einem steckengebliebenen Fahrstuhl in Lichtenberg. Bis in den frühen Sonntag Morgen sollte es dabei auch bleiben.

Kurz vor Schichtwechsel folgte dann die Alarmierung zu BRAND 2 in Friedrichshain – Bestätigt! – Balkonbrand im 5. Obergeschoss. Unser Angriffstrupp leitete die Brandbekämpfung ein, die Kameraden aus Friedrichshain übernahmen die Wasserversorgung. Der Brand konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden, sodass die Flammen sich nur teilweise den Weg in die Wohnung verschaffen konnten.

Mit der neuen Schicht ging es weiter zum BRAND 1 in Lichtenberg, der Alarm stellte sich allerdings als Fehlalarm heraus – ein Anwohner verbrannte Laub im Innenhof.

Der nächste Brandalarm konnte jedoch ebenfalls bestätigt werden – ein Teil der ersten Etage eines leerstehendes Gebäude war bei unser Ankunft bereits in Vollbrand. Ebenfalls als ersteintreffendes Löschfahrzeug übernahm der Angriffstrupp die Suche nach Personen im Gebäude und wir leiteten anschließend mit den eintreffenden Kräften der FF Hohenschönhausen die Brandbekämpfung ein. Ein schneller Aufbau der Wasserversorgung und zügiger Löschangriff konnte auch hier eine Brandausbreitung verhindern.
Nach ca. 3 Stunden waren wir wieder einsatzbereit auf Wache und bereiteten unser wohlverdientes Abendbrot vor.

Es sollte aber nicht lange dauern, da alarmierte uns Florian Berlin zum BRAND 2 nach Friedrichsfelde – diesmal nur ein Fehlalarm!

Nachtruhe! – bis sich gegen Mitternacht ein Papierkorb in Friedrichsfelde nach unseren Löschwasser sehnte.

Final galt es einen Verkehrsunfall in Fennpfuhl abzuarbeiten – NOTF H + TH 2 – lautete das Stichwort nach unserer Nachalarmierung der Rüstgruppe. Ein Pkw- Fahrer verlor die Kontrolle über seinen Kraftwagen und kollidierte zunächst mit einer Ampel und kam anschließend hälftig auf dem Bordstein zum Stehen. Die verletzte Person konnte sich selbstständig aus dem Fahrzeug befreien, wir sicherten die Ampel und entfernten mit dem Rüstwagen 3 aus Marzahn das Fahrzeug von der Fahrbahn.

 

Bilder: BlaulichtTV/A. M. Danke!